Ein Blog plus

Eigentlich ist die gesamte Seite www.bullet500.de ein Weblog, auch Blog genannt. Man kann einen Blog als ein Tagebuch bezeichnen, dass auf einer Webseite, und damit öffentlich, geführt wird.

Nun schreibe ich allerdings nicht meine gesamte Lebensgeschichte hier nieder, sondern lediglich Erlebnisse mit Motorrädern der Marke Royal Enfield. Allerdings kann ohne Übertreibung gesagt werden, dass Motorräder allgemein und Enfield-Motorräder im besonderen ein nicht unwichtiger Teil meines Lebens sind. Schliesslich fahre ich ja schon seit 1966 mit zweirädrigen Motorfahrzeugen auf dieser Welt herum und so sind diese Fahrzeuge aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.

Von meinen vielen Krädern der Vergangenheit sind manche in Vergessenheit geraten und andere wiederum in besonderer Erinnerung geblieben. Diejenigen Maschinen, welche mir ganz besonders am Herzen lagen, stelle ich hier kurz vor. Sind seltsamerweise alles Einzylinder. Aber die sind jetzt das Plus in meinem ansonsten fast homogenen Enfield-Blog.

Was ich also sagen will ist, dass gerade die Seite, auf der Du dich im Moment befindest, eben kein Blog ist. Hier plaudere ich nur ein wenig über längst Vergangenes, so gesehen handelt es sich daher um die Nostalgie eines alternden Kradisten.

Junak – leider nur ein Versuch

….. und zwar ein misslungener. Eine polnische Junak M10 wollte ich unbedingt haben und hab mir deshalb bei ebay ein Gespann ersteigert. Eine wunderschöne 350er mit dem passenden Seitenwagen, ebenfalls aus Polen.

NSU Max:

Die NSU Max ist seit jeher eines meiner Lieblingsmotorräder gewesen. Und tatsächlich habe ich auch ein paar mal Mäxe besessen und gefahren – und alle wieder verkauft. Das bereue ich heute fast so schlimm, wie 2011 den Verkauf meiner ersten Enfield – nur konnte ich das wieder gut machen. Das wird mir bei den Mäxen leider nicht gelingen und so werde ich es in diesem Leben wohl nicht mehr schaffen, erneut zu einer NSU Max zu kommen.

Der 500er Rotax

Diesen österreichischen Motor habe ich in vier Motorrädern gefahren: MZ Silverstar, MZ Silverstar Gespann, MZ 500 Polizeimaschine und Matchless G80. Ich habe diesen Motor sehr gemocht und mit allen vier Motorrädern viel Spaß gehabt. Der Rotax ist ein recht rauher und ruppiger Geselle, der als Kurzhuber auch durchaus seine Drehzahl braucht. Richtig gefahren ist er dann ein leistungsstarker Single, dazu robust, einfach zu warten und ausgesprochen langlebig. Speziell meine beiden Silverstar und die Matchless gehören zu den Maschinen, die ich nie hätte abgeben dürfen. Hab's aber dennoch getan, denn wo hätte ich all die niemals wieder verkauften Kräder unterbringen sollen?