Klein und teuer

….. können Ersatzteile für die Vespa sein! Während des Harzaufenthaltes wurde die Kühlflüssigkeit plötzlich nicht mehr warm.

Das hat die Vespa zwar nicht lahm gelegt, aber jetzt, wieder zu Hause, möchte ich das doch reparieren. Ich vermute einen Defekt des Thermostaten, der wahrscheinlich nur noch den großen Kühlkreislauf frei gibt. Also habe ich gestern einen neuen Thermostaten bei Dirk von Kawasaki Schottenring bestellt, der heute bereits ankommen soll. Eine gute Gelegenheit für eine Dienstfahrt mit der schwarzen Enfield 500 ES.

Schotten ist zwar nicht weit, aber durch geschickte Planung werde ich heute trotzdem gute 100 Kilometer zusammen bekommen. Bei Dirk angekommen, ist meine Enfield zwischen Ninja und Co. ein rechter Fremdkörper.

Kawasaki hat schon seit vielen Jahren immer ein paar richtig schöne Motorräder im Programm, die sogar mir altem Sack gefallen. 2019 gehört auf jeden Fall die Z900 dazu.

Und natürlich die dritte Auflage der legendären W-Reihe, die W800/2. Wenn der Motor nicht schwarz lackiert sondern einfach alufarben wäre, würde mir der Twin aber noch besser gefallen.

Mein Vespa Ersatzteil ist tatsächlich schon angekommen. Leider ist es mit 56 € auch ziemlich teuer, aber was soll ich machen. Für das Geld kann ich meine Enfield drei mal voll tanken und damit 750 Kilometer weit fahren.

Meine heutigen 100 Kilometer bekomme ich recht einfach zusammen, indem ich spiralförmig nach und von Schotten auf Nebenstrecken fahre. Verglichen mit dem Harz ist es im Vogelsberg angenehm warm, etwa 22 °C.

Gegen 18:00 sieht es dann etwas nach Regen aus und ich mache mich auf den Heimweg. Wenn der Preis für das Ersatzteil nicht wäre, wäre das eine nette Ausfahrt gewesen. Aber so …..

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag